Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht

Schlagwörter:
Bärlach, Konzentrationslager, Juden, Arzt Emmenberger, Referat, Hausaufgabe, Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Inhaltsangabe zu Friedrich Dürrenmatts Der Verdacht Im November 1948 wird der schwerkranke Kommissär Bärlach ins Salem, einem Spital in Bern, eingeliefert. Da er einen Herzanfall bekommt, wird der dringend benötigte Eingriff um zwei Wochen verschoben. Als die Operation durchgeführt wird, bestätigt sich der Verdacht, daß die Krankheit sehr ernst ist. Als er in einer alten Nummer einer amerikanischen Zeitschrift herumstöbert sieht er ein Bild eines KZ-Lagerarztes Nehle, der an lebenden Menschen, ohne Narkose, Operationen durchführt. Als sein behandelnder Arzt namens Hungertobel das Bild sieht, meint dieser, seinen Studienkollegen Emmenberger auf dem Bild erkannt zu haben. Aber dies könne ja nicht sein, da Emmenberger während des Krieges in Chile war. Emmenberger besitzt die Klinik Sonnenstein, eines der teuersten Spitäler in der Schweiz. Am nächsten Tag kommt der Chef Bärlachs, Lutz, in das Zimmer des kranken Kommissär. Lutz teilt ihm mit, daß er wohl zu alt sei, um seinen Beruf noch auszuüben und daß Röthlisberger von Neujahr an seinen Job bekommen wird. Bärlach bittet Lutz um einen Gefallen ... . Er soll ihm eine Auskunft über den Lagerarzt Nehle aus dem KZ Stutthof beschaffen. Lutz verspricht Bärlach, nachzufragen. Am selben Tag noch ruft Lutz Bärlach an und sagt ihm, daß Nehle tot sei, er habe sich am zehnten August 1945 mit Gift das Leben genommen. Doch Bärlach läßt der Verdacht nicht los, daß Nehle mit Emmenberger getauscht haben könnte, daß hieße Emmenberger habe die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1310
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück