Hofmann, Gert: Veilchenfeld

Schlagwörter:
Dr. Magirius, jüdischer Philosoph, Schriftsteller, Demütigung, Antisemitismus, Naziherrschaft, Referat, Hausaufgabe, Hofmann, Gert: Veilchenfeld
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
walter-ludwig skolud Titel: Veilchenfeld Autor: Gert Hofmann Erzählung Personen: Bernhard Israel Veilchenfeld, Philosoph Vater, Doktor Mutter Hans Gretel Inhalt: Die Erzählung beginnt damit, daß ein Leichenwagen den leblosen Körper von Herrn Veilchenfeld abholt. Auch ein Freund und Arbeitskollege des Doktors,Dr. Magirius, stirbt kurz darauf, nachdem er sich auf die Schienen des Bahnhofes gelegt hatte. Und hier beginnt die eigentliche Handlung der Erzählung, die zum Tod der beiden Männer führte. Dr. Magirius der den Philosophen bewundert und ihn auch schon von früher herkennt, stellt diesen der gesamten Familie des Doktors vor, da Herr Veilchenfelderst vor kurzem in die kleine Stadt gekommen ist. Die Familie, Dr. Magirius und Herr Veilchenfeld lernen sich bei einem Essen im Haus des Doktors besser kennen,als plötzlich das Fenster des Schlafzimmers eingeworfen wird und mehrere Stimmenunter Androhung von Gewalt die Auslieferung des Philosophen verlangen. Herr Veilchenfeld möchte nicht, daß der Doktor in diese Sache verwickelt wird. Dieserbesteht jedoch darauf, den Philosophen nach Hause zu bringen. Der Vater will jedoch nicht, daß seine Kinder über diesen Vorfall in der öffentlichkeit reden. Herr Veilchenfeld ist bereits 60 Jahre alt und muß vom Vater behandelt werden. Als der Vater von einer Visite bei Veilchenfeld nach Hause kommt, berichtet er seinem Sohn, daß ihn der Philosoph zu einem Malunterricht einladen möchte. Hans besucht den alten Mann und dieser zeigt ihm seine ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1014
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück