Bertolt Brecht - Schlechte Zeit für Lyrik

Schlagwörter:
Interpretation, Gedicht, Nationalsozialismus, Hitler, Referat, Hausaufgabe, Bertolt Brecht - Schlechte Zeit für Lyrik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
des Gedichtes Schlechte Zeit für Lyrik von Bertolt Brecht Hausaufgabe Deutsch- LK, von Lisa Borgert Bertolt Brecht (1898- 1956) schrieb das Gedicht Schlechte Zeit für Lyrik 1939 im Exil während des Nationalsozialismus in Deutschland. Er drückt in ihm seinen inneren Konflikt zwischen der Begeisterung über die Schönheit und Idylle der Natur und dem Entsetzen über die politische Situation aus, und wie sich dieser auf sein Schreiben auswirkt. Das Gedicht besteht aus sechs Strophen mit unterschiedlich vielen und unregelmäßig langen Zeilen. Es gibt kein festes Versmaß, keine Reimform und viele Zeilensprünge. Die Sprache ist nüchtern. Durch das Fehlen eines festen Musters und besonderer Ausschmückungen entfernt sich Brecht von der bisherigen Lyrik, in der Klang, feste Formen und ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
955
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 206 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück