Busch, Wilhelm (1832 - 1908)

Schlagwörter:
Wilhelm Busch, Max und Moritz, Maler, Zeichner, Dichter, Realismus, Kritik des Herzens, Fliegende Blätter, Münchner Bilderbogen, Referat, Hausaufgabe, Busch, Wilhelm (1832 - 1908)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Busch (1832 1908) Zu Buschs Biographie kann man sagen, das er am 15. April 1832 als Heinrich Christian Wilhelm Busch in Wiedensahl nordwestlich von Stadthagen (zwischen Hannover und Minden) geboren wurde. Er wurde als ältester Sohn eines Kaufmanns geboren und sollte bis 1845 sechs Geschwister haben. Die ersten neun Jahre seiner Kindheit verbrachte er bei seinen Eltern. Dann, mit 9 Jahren, wurde er seinem Onkel Georg Kleine, Pfarrer des Dorfes Erbgötzen bei Göttingen, zur Erziehung übergeben. Von seinem Onkel erhielt er dort Privatunterricht. In Erbgötzen begann auch die lebenslängliche Freundschaft mit Erich Bachmann. Erst drei Jahre später, 1844, besucht er seine Eltern wieder. Zwei Jahre später zog er mit seinem Onkel nach Lüthorst. Am 11. April 1847 wurde er dann durch Pastor Kleine in Lüthorst konfirmiert. Sein beruflicher Werdegang begann im Herbst desselben Jahres, indem er nach Hannover kam um dort die Polytechnische Schule (die heutige Universität Hannover) zu besuchen. Im März 1851 verläßt er diese eigenmächtig, um Maler zu werden. Im Juni 1851 beginnt er ein Studium an der Kunstakademie Düsseldorf und wird durch dieses enttäuscht. Im Mai des folgenden Jahres siedelt er nach Antwerpen über, wo er an der Königlichen Akademie der schönen Künste aufgenommen wird. Im März 1853 erkrankt er an Typhus und hat seelische Probleme. Er wird unentgeltlich von seinen holländischen Wirtsleuten gepflegt bis er im Mai nach Wiedensahl zurückkehrt. Rege beginnt er dann, in ...

Autor:
Kategorie:
Biograpien, Deutsch
Anzahl Wörter:
898
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück