Geschichte der Qumran-Funde

Schlagwörter:
Totes Meer, Hebräische Schriftrollen, Handschriften, Höhlen, Beduinen, Referat, Hausaufgabe, Geschichte der Qumran-Funde
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Geschichte der Qumran-Funde Qumrân ist der Name einer Fundstätte in der Nähe des Toten Meeres. In der Publizistik steht es schlagwortartig für die Handschriften und die archäologischen Stätten, die im Zusammenhang mit den Funden von Hebräischen Schriftrollen in den Höhlen dieser Gegend um das Tote Meer seit 1947 entdeckt wurden. Der Ausdruck Schriftrollen aus Qumran ist strenggenommen falsch, da sich die Funde auf viele Höhlen in verschiedenen Tälern entlang des Toten Meeres verteilen. Daher spricht man heute in der Fachwelt von Schriftrollen vom Toten Meer bzw. international von den Dead Sea Scrolls. In den Höhlen, die auf folgender Karte der Gegend am Toten Meer sichtbar sind, fanden sich (über die Jahrhunderte hinweg ) immer wieder Hebräische, aramäische, griechische und nabatäische Handschriften im Ganzen oder als fragmentarische Reste. Der erste Fund wird uns von Origenes, dem großen christlichen Bibelgelehrten des 3. Jhdt.s, berichtet, der in einem von Mercati wiederaufgefundenen Text zum Psaltertext seiner Hexapla hinweist auf eine sechste Edition, die zusammen mit anderen Hebräischen und Griechischen Büchern in einer Höhle nahe bei Jericho in der Zeit der Herrschaft des Sohnes des Severus gefunden worden sei. Diese Höhle wurde zu schnell mit den Höhlen nahe bei Qumrân identifiziert . Doch ist dies immerhin die älteste Bezeugung von Handschriftenfunden in Höhlen nahe des Toten Meeres. Die zweite Nachricht stammt aus einem syrischen Brief des nestorianischen Bischofs ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
1414
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück