Kafka, Franz: Der Prozeß

Schlagwörter:
Verhaftung, Josef K., Gericht, Schuld, Referat, Hausaufgabe, Kafka, Franz: Der Prozeß
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
walter-ludwig skolud Titel: Der Prozeß Autor: Kafka Josef K. wird eines Tages verhaftet.Er glaubt zuerst, daß ihn jemand verleumdnet hat, dann daß seine Arbeitskollegen ihm einen Streich spielen.Er spielt also mit den zwei Beamten, die als solche gar nicht erkenntlich sind, solange bis er erkennen muß, daß die Sachlage eine andere ist.Er versucht nun die Gedanken der Wärter zu seinen Gunsten zu beeinflussen - bekommt aber die Antwort nicht die Behörde sucht die Schuld, die Schuld zieht die Behörde an. Stattdessen dieses Sinnloseste zu ignorieren, versteift er sich ab nun darin seine Schuld zu suchen und zu rechtfertigen.Die nähere Umgebung versteht diesen Vorgang nicht ganz. (Zimmerwirtin, Zimmernachbarin) Er wird in den nächsten Tagen zu einer ersten Untersuchung eingeladen. Er ist nun von der Suche nach dem Gericht besessen - und findet es in einem verwinkelten, von spielenden Kindern wimmelnden Vorstadtsmiethaus. Er wird im Sitzungssaal von einer lärmenden Menge empfangen, den Vorwurf der Unpünktlichkeit quittiert er mit einer selbstbewußten Rede. Er schildert den Vorgang seiner Verhaftung und greift auch die Beamten an. (korrupte Bande) Unter wüsten Lärm verläßt er den Sitzungssaal. Dorthin begibt er sich aber wieder am nächsten Sonntag, trifft abder nur die Frau des eines Gerichtsdieners an, die ihm Hilfe verspricht, freilich nur gegenüber den niederen Beamten.Als ein Student der Rechtswissenschaft sich ihrer bemächtigt, begibt sich K. mit den Gerichtsdiener auf den ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1610
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück