Die Geschichte des Deutschen Nationaltheaters und der Weimarer Nationalversammlung

Schlagwörter:
Andreas Georg Hauptmann, Schiller, Goethe, Referat, Hausaufgabe, Die Geschichte des Deutschen Nationaltheaters und der Weimarer Nationalversammlung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
D20 Referent: Rudi Heinz Datum: Fr., 11.10.1996 (in Weimar) Die Geschichte des Deutschen Nationaltheaters und der Weimarer Nationalversammlung Nationaltheater (Geschichte und Bedeutung) Def. Nationaltheater: die führende, beispielgebende und repräsentative Bühne eines Landes 18. Jahrhundert: -fahrende Theatergruppen gehören zur Theaterrealität im 18. Jhd. um ca. 1769: -Schauspielergruppen spielen im sog. Reithaus(-theater) um ca. 1770: -Seylersche Theatergesellschaft (bis Schloßbrand 6. Mai 1774) 1775: -auf Einladung des Herzogs Karl August im Oktober reist J. W. von Goethe nach Weimar -Gründung des sog. Liebhabertheater (Amateurgruppe ) unter Bertuchs Initiative und Leitung (als Theatergebäude dient das Schloß Tiefurt oder ein Redoutenhaus, ab 1780 auch das Weimarer Komödienhaus) 1779 80: -Errichtung (79) und Eröffnung (07.01.1780) des ersten Theatergebäudes (Weimarer Komödienhaus) auf dem Theaterplatz durch den Baumeister Andreas Georg Hauptmann gegenüber dem Wittumspalais (damals noch außerhalb des Stadtzentrums) -Höhepunkt der Geschichte des Liebhabertheaters ist die Aufführung Goethes Iphigenie in der Prosafassung unter Goethes Leitung (Titelfigur spielt die bekannte, von Goethe nach Weimar geholte Schauspielerin Corona Schröter) 1783: -eine neue Schauspielertruppe unter Leitung von Joseph Bellomo macht das Theater professioneller (im Laufe der Jahre aber durch Uneinigkeiten, zunehmend geringer werdende Qualität durch die anspruchsvolle Herzogin Anna Amalia gekündigt ) ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
1013
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück