Luther, Martin (1483-1546) Sein Philosophiestudium in Erfurt

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Luther, Martin (1483-1546) Sein Philosophiestudium in Erfurt
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Luthers Philosophiestudium in Erfurt Martin Luther fing Ende April 1501, mit 17 Jahren, das Philosophische Grundstudium an der Erfurter Universität an, und beendete es 1505 mit dem Magisterexamen ( akademischer Grad) Sein Vater war, wohl auf Grund seiner guten wirtschaftlichen Verhältnisse in der Lage, seinem Sohn das Studium zu finanzieren. Es wird berichtet, daß er - im Gegensatz zu vielen anderen Studenten - sein Studium sehr ernst nahm und es deswegen relativ schnell beenden konnte. Von den anderen Studenten wurde Martin der Philosoph genannt, denn argumentieren und disputieren gehörte zu seinen Stärken. (disputieren wissenschaftliche Auseinandersetzung.) Luther lebte in der übergangszeit vom Mittelalter zur Neuzeit. So wurde in Erfurt, anstelle der Theologie (der Königin der Wissenschaft) kritische Philosophie gelehrt. Das heißt, die Vorstellungen des Mittelalters, daß die Theologie über allem steht, verkörpert durch den Papst, der sich als obersten Weltbeherrscher ansah, zerbrach allmählich, denn die Menschen entwickelten in anderes Verhältnis zu Welt und Natur. Man erkannte auch, daß die Erde nicht Mittelpunkt des Kosmos (Universums) ist. So konnte man sich in dieser Zeit, die man auch das Zeitalter der Entdecker nennt, nicht vorstellen daß die Wilden, die einerseits bewundert wurden, andererseits von Adam und Eva oder aus der Nachkommenschaft der Arche Noah stammten. Man sah sie nicht als Menschen an, deswegen wurden sie eingefangen und als Sklaven verkauft. Man war ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
705
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück