Deutsche Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Deutsche Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutsche Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg Sebastian Adam Christian Ulrich Vorgeschichte Unter den langfristig wirksamen Ursachen auf die der 2. Weltkrieg zurückging, treten zwei Momente deutlich hervor: friedliche Revision und Expansionsdrang. Sie verschränkten sich in besonderer Weise in der Rolle, die Deutschland in der Vorgeschichte des Krieges spielte. Die nach dem 1. Weltkrieg getroffene Friedensregelung führte weder politisch und wirtschaftlich Stabilität herbei, noch schuf sie ein stabiles Fundament für die politisch-militärische Sicherheit der Siegermächte, der Besiegten und der neugeschaffenen Staaten in Mitteleuropa (vor allem Polen, Tschechoslowakei, baltische Staaten), die wesentlich durch den Völkerbund und ergänzende Bündnisse garantiert werden sollte. Deutschland, das als Hauptverlierer des 1. Weltkrieges aufgrund des Versailler Vertrages besonders schwere Belastungen zu tragen hatte (Repartitionen, Territorialverluste im Osten und Westen, große deutsche Minderheiten in Polen und in der Tschechoslowakei, Entmilitarisierung und alliierte Besetzung der Rheinlande, Rüstungsbeschrenkungen, Verbot einer engeren Verbindung mit österreich), bemüte sich von Anfang an um Erleichterungen auf friedlichem Wege und erzielte dabei gewisse Erfolge (vorzeitige Räumung der Rheinlande bis 1930, Ende der Reparations-leistungen 1932). Ihm kam dabei zu Gute, daß die deutschen Revisionswünsche auch bei den Siegermächten Verständnis fanden. Das von autoritären und ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
4201
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück