Gotik (Baustil)

Schlagwörter:
Kirchen, Spitzbögen, Frankreich, Licht, Weiträumigkeit, Wandverzerrungen, Referat, Hausaufgabe, Gotik (Baustil)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
GOTIK Der Gotische Baustil Den gotische Baustil findet man ursprünglich nur in Kirchen, später aber auch bei einfacheren Bauten. Das Wort Gotik wird von dem ital. Wort gotico barbarisch abgeleitet. Die besonderen Merkmale des gotischen Baustils sind: à Ablösung der romanischen Rundbögen durch Spitzbögen à große farbige Fenster à zahlreiche Verzierungen an den Wänden à Höhensteigerung des Innenraums und der Türme à Das Gewicht des Daches lastet auf wenigen Säulen Die Geschichte des gotischen Baustils Der gotische Baustil entstand um 1137 in Frankreich und breitete sich bis 1500 in Europa aus. Das Entstehungsgebiet des Stils ist die Ile de France (Historische Kernlandschaft und ehemalige Provinz Frankreichs, von der oberen Seine durchflossen, im Innern des Pariser Beckens gelegen). Dort entstand die erste Kirche mit diesem neuem Baustil: Die Pariser St. Denis Kirche. In Deutschland tauchte dieser neue Stil erstmals 1225 auf. Die Baumeister nannten die Gotik auch die Revolution im Baustil . Ziel der gotischen Baumeister Das Ziel der gotischen Baumeister war es, Licht und Weiträumigkeit in das dunkele Innere zu bringen. Dies gelang ihnen, indem sie bei den Außenwänden Gewicht und Masse reduzierten und die Fensterflächen vergrößerten, um Helligkeit hereinzulassen Berühmte gotische Kirchen Marburg: St. Elisabeth; Frankreich, Paris: Notre Dame; Ulm: Ulmer Münster; Frankreich, Amiens: Kathedrale von Chatres,Amiens; Italien, Mailand: Mailänder Dom; Köln: Kölner Dom;Nürnberg: St. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
401
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück