Goethe, Johann Wolfgang von: Faust I

Schlagwörter:
Verjüngung, Hexenküche, Gretchen, Mephisto, Walpurgisnacht, Teufel, Valentin, Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Faust I
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hexenküche: Da Faust verjünger verschönert werden möchte, bringt Mephisto Faust in die Küche der Hexe (einer Unterworfenen des Teufels). Hier braut die sie, auf Befehl Mephistos, ein Gebräu zusammen, dass Faust nach etwas Zögern trinkt. Die Verjüngung Verschönerung Fausts findet statt. Straße: Faust trifft ein gar wunderschönes Mädchen und verliebt sich sofort in sie. Ihr Name war Margarete (Nickname: Gretchen). Abend: Gretchen fragt sich wer dieser perfekte Mann gewesen war. Faust schleicht sich in Gretchen`s Zimmer und hinterlässt eine Schatulle mit Schmuck. Als Geschenk für seine Geliebte . Spaziergang: Mephisto erzählt in welche Schwierigkeiten Gretchen nun kommt, durch diese Schatulle gefüllt mit Schmuck. Garten Gartenhäuschen: Faust und Gretchen flirten miteinander und Gretchen merkt wie sehr sie doch den Faust liebt. Wald&Höhle: Faust erzählt alle seine Gedanken einem erhabenen Geist. Er erzählt ihm, wie glücklich aber auch wie betrübt er nun ist, das der Geist ihn Mephisto geschickt hat. In Fausts wirrem Gedankenrausch, tritt Mephistopheles auf. Er fragt Faust, ob er nun endlich so glücklich sei, dass Mephisto ihn endlich mit in die Hölle nehmen darf (denn das war ja die abgemachte Wette). Faust klagt, das Mephisto ihn nicht einmal alleine lassen kann. Sondern immer in den ungelegensten Augenblicken nervt . Mephisto sagt Faust, wie hilflos er doch in der Welt umherirren würde, wenn der Mephisto niemals aufgetaucht wäre. Er wirft ihm vor, das Faust nun abhängig von ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
907
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück