Vergessen - ohne Erinnerung bin ich tot - 50 Jahre nach Kriegsende

Schlagwörter:
Helden, Krieg, Hitler, NSDAP, Reichskristallnacht, Holocaust, Referat, Hausaufgabe, Vergessen - ohne Erinnerung bin ich tot - 50 Jahre nach Kriegsende
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Vergessen - ohne Erinnerung bin ich tot 50 Jahre nach Kriegsende Erinnerung an den Krieg ist für unsere Generation nicht möglich, wir müssen uns auf Erzählungen, die man erstaunlicherweise gerne und mit Leuchten in den Augen der Erzähler, der damaligen Helden erhält, stützen. Befragt man einen ehemaligen Soldaten über die damaligen Erlebnisse, kann man den Vorwurf, der unausgesprochen mitklingt - wir seien verwöhnt und hätten keine Ahnung vom wirklichen Leben nicht überhören. Was ist geschehen, daß es für viele im Nachhinein eine Zeit war von der man immer wieder begeistert berichten kann. Als Hitler 1933 Reichskanzler wurde, glaubten seine konservativen Bundesgenossen, er sei der Mann für eine autoritäre Regierung die er in ihrem Sinne verwirklicht. Es war ein verhängnisvoller Fehler, denn Hitlers Staatsform war totalitär. Er kannte keine Menschenrechte, keine bürgerllichen Freiheiten auch keine Opposition. Die traditionelle Staatsordnung mußte der Führergewalt weichen. Auch die Rolle der Staatspartei, der NSDAP blieb unbestimmt, denn es gab keine Verfassung. Die Partei befiehlt dem Staat , das wurde nie durchgeführt, weil Hitler immer neue führerunmittelbare Sonderverwaltungen schuf. So hingen alle in Streitfragen von seinem Schiedsspruch ab. Da die Arbeitslosenrate in österreich hoch war, war es am 10. 04. 1938 nicht verwunderlich, daß der Anschluß österreichs an Deutschland durch eine Volksabstimmung bestätigt wurde. In der Reichskristallnacht zwischen 9. und 10. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
614
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück