Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht

Schlagwörter:
Bärlach, Arzt Emmenberger, Konzentrationslager, Jude Gulliver, Edith Marlok, Referat, Hausaufgabe, Dürrenmatt, Friedrich: Der Verdacht
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Friedrich Dürrenmatt: Der Verdacht Außführliche Handlungsbeschreibung Der Handlungsort im Kriminalroman Der Verdacht von Friedrich Dürrenmatt ist in der Schweiz. Die Handlung selber umfasst 6 Tage im Leben des todkranken Kommissar Bärlach, Ende 1948 - Anfang 1949. Er wurde gerade operiert und befindet sich in einem Spital mit dem Salem zum Jahreswechsel hin auf dem Weg zur Besserung. Bärlachs Arzt, Dr.Hungertobel befindet sich gerade bei ihm und sieht ihn in einigen Heften des Life -Magazins - Jahrgang 1945 blättern. Ein Foto zeigt den Lagerarzt des KZ Sutthof beim Ausführen einer Magenopertation ohne Betäubung. Das Gesicht des operierenden Arzes ist kaum zu erkennen. Das einzige was ins Auge fällt ist eine charakteristische Narbe über der Augenbraue. Hungertobel erinnert sich aufgrund der Narbe an den Arzt Emmenberger, der in Zürich eine Privatklinik für Vermögende betreibt, und wird bei dessen Anblick unruhig. Dieser Emmenberger wird auch der Erbonkel genannt, weil er er immer wieder Patienten beerbt, die in seiner Klinik gestorben sind. Hungertobel kennt ihn persönlich vom Studium her. Er erzählt Bärlach, daß Emmenberger die Zeit des Krieges in Chile verbracht hat. Bärlach gibt keine Ruhe, bis er von Hungertobel die komplette Geschichte über Emmenberger erfährt. Darufhin verstärkt sich bei Bärlach der Verdacht, dieser abgebildete KZ-Arzt sei in Wirklichkeit Emmenberger. Hungertobel hält dagegen, da der Chileaufenthalt dies von vornherein ausschließe. Um Bärlachs Verdacht ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1707
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück