Zweig, Stefan: Brennendes Geheimnis

Schlagwörter:
Edgar, Untreue, Erwachsene, Neugier, Referat, Hausaufgabe, Zweig, Stefan: Brennendes Geheimnis
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Brennendes Geheimnis In der Erzählung Brennendes Geheimnis von Stefan Zweig geht es um den zwölfjährigen Edgar, der nach einer überstandenen Krankheit zur Erholung Ferien auf dem Semmering macht und dort anscheinend den interessantesten Freund seines Lebens trifft. Dieser Freund, eine Baron des Beamtenadels, ist ein Frauenheld, ein Spieler wie er es ausdrückt und nur an Edgars Mutter interessiert, an die er durch Edgar heranzukommen versucht. Er macht sich die jugendliche Naivität zunutze und heuchelt ihm Freundschaft vor, als der Junge allen anderen zur Last fällt und sie ihn wegschicken. Er verspricht dem Jungen einen Hund und erkundigt sich nebenbei immer wieder nach dessen Mutter und Vater. Im Speisesaal ist der Bub darauf erpicht den neuen Freund sofort der Mutter vorzustellen und erfüllt so den Plan des Barons. Als sich dieser dann in den Gesprächen immer mehr der Mutter zuwendet und Edgar schon fast vergißt, wird dieser eifersüchtig auf seine Mutter. Als sie ihn um neun Uhr ins Bett schickt, verflucht er seine Kindheit, sein Kleinsein und möchte auch zu den Erwachsenen gehören. Während er in Bett liegend über seinen Kummer nachdenkt, kommen sich seine Mutter und ihr Verehrer langsam näher. Sie ist geschmeichelt von den Komplimenten und der Zuwendung, die sie, in ihrem Alter noch, von einem fremden Mann bekommt. Als das Spiel jedoch zu erotisch und reizvoller wird, beschleicht sie die Angst und sie verabschiedet sich. Als der Baron am nächsten Morgen wieder mit der ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
919
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück