Utopien (bez. Literatur)

Schlagwörter:
Platon, Politeia, Psychoanalyse, Siegmund Freud, Phantasie, Thomas Morus, Utopia, Daniel Defoe, Robinson Crusoe, George Orwell, 1984, Jules Verne, Paul-Louis Courier, Referat, Hausaufgabe, Utopien (bez. Literatur)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Facharbeit zum Thema: UTOPIEN von SASCHA POHFLEPP copyright Sascha Pohflepp, 1997 die freie Verwendung zu Unterrichtszwecken ist ausdrücklich gestattet, jedoch wird keinerlei Verantwortung für mögliche Konsequenzen übernommen. Weiterhin würde ich mich über einen Hinweis über jede Verwendung an die Adresse sp piro.net sehr freuen. Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung und übersicht 1.1 Allgemeine Einführung: Utopien und Phantasie 1.2 Utopien in der Literatur 2. Weiterführende Erläuterung am Beispiel von Paris im 20. Jahr- hundert von Jules Verne 2.1 Biographie und Werkseinführung von Jules Verne 2.2 Einführung zu Paris im 20. Jahrhundert 2.3 Inhaltliche Beschreibung 2.4 Interpretation im Bezug zur damaligen Gesellschaft und Vernes restlichen Werken Abschließende Bewertung im Bezug auf aktuelle und zukünftige Entwicklungen Literaturnachweis 1. Einleitung und übersicht 1.1 Allgemeine Einführung: Utopie und Phantasie Ich möchte mich, bevor ich auf konkrete Beispiele aus der Literatur eingehe, zuerst mit den globaleren Zusammenhängen im Bezug auf Utopien beschäftigen: Utopien und das utopische Denken ist der menschlichen Kulturgeschichte bis hinein in die Zeiten Platons schriftlich belegt, hat aber mit Sicherheit schon immer existiert. Platons Utopie (ich gehe später noch genauer auf sie ein) ist als Beispiel für die klassische Utopie sehr gut geeignet. Er beschreibt in seiner Politeia ein politisches System, das er als Ideal für seine Gesellschaft betrachtete. Diese Gesellschaft ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
9113
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück