Hesse, Hermann: Unterm Rad

Schlagwörter:
Hans Giebenrath, Erziehung, Kloster, Ehrgeiz, Außenseiter, Selbstmord, Referat, Hausaufgabe, Hesse, Hermann: Unterm Rad
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Severin Mayr, 6.a HERMANN HESSE - UNTERM RAD Lebenslauf: Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw Württemberg als Sohn eines baltendeutschen Missionars und der Tochter eines württembergischen Indologen geboren. Nachdem Hesse in seiner Kindheit einige Jahre in der Schweiz gelebt hatte, zog er mit seinen Eltern wieder zurück nach Deutschland, wo er zur Vorbereitung auf das württembergische Landexamen die Lateinschule in Göppingen 1890 besuchte. Das Landexamen war die Voraussetzung für eine kostenlose Ausbildung zum evangelischen Theologen im Tübinger Stift . Nach sieben Monaten in einem evangelischen Klosterseminar floh Hesse, weil er entweder Dichter oder gar nichts werden wollte . Nach einer Buchhändlerlehre in Tübingen erschien 1898 Hesses erste Buchpublikation in Das deutsche Dichterheim . Im September 1899 zog Hesse nach Basel, wo er bis 1901 in der Reich`schen Buchhandlung beschäftigt war. Ab diesem Jahr verfaßte Hesse auch regelmäßig Artikel für diverse Zeitungen und Zeitschriften. 1902 erschient der Textband Gedichte , den Hesse seiner kurz zuvor verstorbenen Mutter widmete. Zwischen Oktober 1903 und Juli 1904 schrieb Hesse den Roman Unterm Rad nieder. Ebenfalls 1904 heiratete Hesse Maria Bernoulli, mit der er drei Söhne hatte. Später gründete er die liberale, gegen das Regime von Kaiser Wilhelm II. gerichtete Zeitschrift März , als dessen Herausgeber er sich bis 1912 zeichnete. Als im Jahre 1914 der Krieg begann, meldete sich Hesse als Freiwilliger, wurde aber als ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1104
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück