Handke, Peter: Die Angst des Tormanns beim Elfmeter

Schlagwörter:
Josef Bloch, Mord, Entfremdung, Flucht, Schizophrenie, Referat, Hausaufgabe, Handke, Peter: Die Angst des Tormanns beim Elfmeter
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat über Die Angst des Tormanns beim Elfmeter Von Peter Handke Gliederung 1.Biographie des Autors 2. Inhalt und Analyse 3. Der Schluß Peter Handke wurde am 6.Dezember 1942 in Griffen-Altenmarkt, bei Kärnten geboren. Sein Vater, ein Sparkassenangestellter, war deutscher Soldat und bereits verheiratet, als er Handkes Mutter kennenlernte. Noch vor der Geburt heiratete sie einen anderen Soldaten, den Berliner Straßenbahnschaffner Bruno Handke. Von 1944 bis 1948 wuchs der kleine Peter im Osten Berlins auf. 1948 zog die Familie nach Griffen zurück zu den Eltern der Mutter. Nach der Dorfschule in Griffen besuchte Handke ein katholisches Internatsgymnasium in Tanzenberg, das sich der Erziehung des Priesternachwuchses verschrieben hatte. 1959 wechselte Handke auf das Bundesgymnasium in Klagenfurt, wo er 1961 sein Abitur machte. Sein anschließendes Jurastudium in Graz brach er 1965 ab, als sein Romanmanuskript Die Hornissen vom Suhrkamp Verlag angenommen wurde. 1971 beging die Mutter Selbstmord, ihr widmete Handke mit seiner Erzählung Wunschloses Unglück den bewegendsten und literarisch bedeutsamsten Nachruf, der wohl je einer Mutter zuteil wurde. Weitere Werke Handkes sind natürlich einmal Die Angst des Tormanns beim Elfmeter , Der kurze Brief zum langen Abschied und das vor vier Jahren veröffentlichte Buch Mein Jahr in der Niemandsbucht , welches aber doppelt so viele Seiten hat, wie das Buch von Kafka, welches der Christoph vorgestellt hat. Handke lebte mit seiner Tochter ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1311
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück