Aitmatow, Tschingis: Der Tag zieht den Jahrhundertweg

Schlagwörter:
Roman, Legenden, Mythos, Fabel, Edige, Ukabala, Sabitshan, Sujet, Orbit, Referat, Hausaufgabe, Aitmatow, Tschingis: Der Tag zieht den Jahrhundertweg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Tschingis Aitmatow: Der Tag zieht den Jahrhundertweg Gliederung des Referates:: 1.Biographie des Autors 2.Werke des Autors) 3.Zum Werk 4.Fabel 5.Figurenkonstellation und Figurencharakteristik 6.Inhalt 7.Konflikte 8.Sprachliche Gestaltung 9.Begriffserklrung 10.Quellenangabe 11.Eigene Meinung :1.Biographie: - 12.12.1928 in Scheker geboren - kirgisch-sowjetischer Schriftsteller - 1952: erste Erzhlungen whrend Studium an landwirtschaftl. Hochschule - 1958: Ende der Ausbildung am Moskauer Gorki-Literaturinstitut - erhielt mehrere Preise: 1963 Leninpreis;1968 und 1983 Staatspreise der UdSSR - im Zentrum seines Schaffens standen die Menschen seines Volkes im Wandel der Zeiten vor dem Hintergrund des groáen vaterlndischen Krieges - Werke von offizieller Kritik mit Vorbehalt aufgenommen - bersetzungen der Werke wurden zur Regel 2.Werke: - 1958 Aug in Auge - 1963 Der Weg des Schnitters - 1966 Wirf die Fesseln ab Glsary - 1967 Abschied von Glsary - 1970 Der Weiáe Dampfer - 1986 Der Richtplatz 3.Zum Werk: - Buch ist ein Roman - Aitmatow sttzt sich auf Legenden, berlieferungen und Mythen - Buch ist fr ihn eine Methode die Wirklichkeit zu erkennen und zu interpretieren - Kontakte mit den Auáerirdischen haben keinen realen Boden - kosmologische Geschichte ist nur ausgedacht - verwendet erstmals ein phantastisches Sujet (S.8 Zitat 2) 4.Fabel: Ein kleiner Trauerzug zieht durch die Steppe Sary- sek zum heiligen Friedhof Ana-Bejit. Fr den Eisenbahner Edige,der seinen alten Freund Kasangap ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2220
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück