Verhalten bei Brandeinsätzen mit erhöhter Schadstoffbelastung

Schlagwörter:
Wohnungsbrand, Chlor, Industrie, Brand, Feuer, Feuerwehr, Trupp, Referat, Hausaufgabe, Verhalten bei Brandeinsätzen mit erhöhter Schadstoffbelastung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Verhalten bei Brandeinsätzen mit erhöhter Schadstoffbelastung 0 kleine Mengen (z. B. Papierkorb) 1 z. B. Zimmerbrand, Wohnungsbrand 2 Brand mit größeren Mengen chlorhaltiger Stoffe 3 gewerblich industrieller Bereich mit großen Mengen chlorhaltiger Stoffe Gefahren reduzieren kann man, indem man sich vor Gefahren schützt, die Gefahr beseitigt, die Gefahr umgeht und die Gefahr abschirmt. UVV Nach UVV gehört zur Schutzausrüstung: Schutzanzug, Sicherheitsschuhwerk, Feuerwehrhelm mit Nackenschutz, Schutzhandschuhe. Zur erweiterten Schutzausrüstung gehören PA, Sicherheitsgurt, Fangleine mit Tragbeutel, Warnkleidung, Feuerwehrbeil mit Schutztasche und Signalpfeiffe. Technische Hilfeleistung Hydraulische Winden: B5 50kN, B10 100kN Mehrzweckzug: 16kN, 32kN Der Sicherheitsabstand beträgt 1,5x die Seillänge RW 1 50kN-Winde; RW 2 50kN-Winde; RW 3 150kN-Winde Luftheber können 3,25-55t heben Die Stromgeneratoren unterscheidet man in 5kVA und 8kVA. Schere: S90 90mm an den vorderen Enden Spreizer: SP30 bringt eine Kraft von 30kN auf Man unterscheidet bei den Geräten der TH nach Handbetrieb, Verbrennungsmotor und elektrisch. FwDV 13 1 (Technische Hilfeleistung) Gruppenführer, Maschinist und Melder haben die selben Aufgaben, wie in der FwDV4. Angriffstrupp: rettet Wassertrupp: sichert die Einsatzstelle vor Verkehr, Brand, fallenden Gegenständen, Gefahrenstoffen und durch Beleuchtung bei Dunkelheit. Schlauchtrupp: stellt die Geräte bereit ...

Autor:
Kategorie:
Physik
Anzahl Wörter:
215
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück