Stilleben

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Stilleben
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Stilleben... frz. nature morte, ital. natura morta ... ist die Darstellung lebloser oder unbewegter Gegenstände in einer ästetischen Anordnung fern ihrer natürlichen Umgebung und in - bis zur Neuzeit - naturgetreuer Wiedergabe. Es wird nicht angenommen, dass sich in nächster Zeit in der Dargestellten Szene etwas ändern wird, also ist das Stilleben keine Handlung und kein Geschehen.Es wird das kaum scheinbare zum Mittelpunkt. Das Stilleben kann zwischen weltlichen Motiven ( Blumenstücke, Küchenstücke, Jagdbeute, ... ) und Symbolischen ( Totenköpfe, ... ) unterschieden werden. Das Stilleben entwickelte sich im 17. Jh. zu einer eigenen Bildgattung. ( bei einigen Künslern schon früher ). Im Mittelalter war es kaum vertereten, weil das Bild kaum etwas aussagte. Es war manchmal nur ein Teil des Ganzen. Die Blüte war im 17. Jh. vorallem in Spanien (Sán chez cotán, F. de Zurbarán, ...) und in Niederlende (F. Snijders, W.C. Heda, ...). In Niederlande herrschten in verschiedenen Regionen verschiedene Stilleben- Motive vor, wie z.B.: in Haarlem Darstellungen mit gedeckten Tischen, in Den Haag Tote Fische ( Fischmarkt ). Einige Maler spezialisierten sich auf bestimmte Motive, etwa auf Blumenstücke wie Blumenbruegel ( J. Bruegel ). In Frankreich wurde das Stilleben wegen des nicht allzu großen Wertes des Gemalten nicht besonders geschätzt Im 19 Jh. galt das interesse weniger dem Inhalt des Bildes, sondern eher der Art, wie man es malt. Braque u. H. Matisse haben im Stilleben in erster ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
316
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück