Hesse, Hermann: Der Steppenwolf

Schlagwörter:
Harry Haller, Persönlichkeitsspaltung, Gicht, magisches Theater, Hermine, Referat, Hausaufgabe, Hesse, Hermann: Der Steppenwolf
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Axel de Jong ( 2 ) 10er November, 1998 Buchbesprechung I Der Steppenwolf Roman von Hermann Hesse Inhaltsangabe: Hesses Buch erzählt dem Leser die Geschichte von Harry Haller, der sich selbst den Steppenwolf nennt. Harry ist ein Einzelgänger, ein Mann um die 50, der zurückgezogen in seine Dachstube lebt. Seit seine Frau ihn geisteskrank geworden ist, und er sich von ihr getrennt hat lebt er alleine mit seinen Gichtanfällen, und seiner Verachtung für die saubere, bürgerliche Welt in der er leben muß - obwohl er für diese Welt nur Verachtung übrig hat. So lebt er in seiner selbst gewählten Einsamkeit vor sich hin, bis zwei Ereignisse die Fundamente seiner kleinen Welt erschüttern: Zuerst gibt ihm ein Unbekannter auf einer finsteren Gasse ein Jahrmarktheftchen, ähnlich diesen Horoskopheftchen, das Traktat vom Steppenwolf . Dieses Traktat das eine so genaue Beschreibung seiner selbst, sogar seiner Seele ist verwirrt ihn zutiefst. Die zweite Begebenheit trug sich bei einem für ihn selten gewordenen gesellschaftlichen Ereignis, dem Besuch bei einem ihm bekannten Professor, mit dem er sich hin und wieder über orientalische Mythologie unterhalten hatte. Harry Haller folgte einer Einladung des Professors zum Abendessen. Während des Digestifs fiel die Unterhaltung auf ein Bild Goethes, welches von Harry als unzutreffend und beschönigend bezeichnet wurde. Die sich daraus ergebende Diskussion erregte ihn so, daß er die Wohnung des Professors fluchtartig verließ, und aus Scham über den ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1519
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück