Vom Sex zum Baby

Schlagwörter:
Geschlechtsverkehr, Plazenta, Nabelschnur, Schwangerschaft, Embryo, Organogenese, Entbindung, Eröffnungsphase, Austreibungsphase, Nachgeburtsphase, Fruchtwasser, Muttermund, Geburt, Kaiserschnitt, Referat, Hausaufgabe, Vom Sex zum Baby
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
VOM SEX ZUM BABY Der Geschlechtsverkehr Beim Zeugungsakt werden 500 Millionen Spermien in die Scheide geschossen, die dann über den Gebärmutterhals zur Gebärmutter wandern. Sie werden durch das Scheidenmillieu aktiviert.. Sie müssen 15-19 Zentimeter zum Eileiter wandern, daß dauert 1 Stunde. Auf dem Weg erhalten sie die Befruchtungsfähigkeit. Dann schwimmen sie hin und her, und warten auf das Ei, so dieses noch nicht da ist. Die Befruchtung kann bis zu 4 Tage nach dem Akt stattfinden. Wenn Akt und Eisprung zeitgleich passieren, ist eine Befruchtung wahrscheinlicher, da der Gebärmutterschleim dann besonders geschmeidig ist. Hunderte Millionen Spermien bleiben stecken, oder werden von weißen Blutkörperchen (Makrophagen und Granulozyten) getötet, da diese alle Fremdkörper eliminieren. Im Kopf des Spermiums befinden sich 23 Chromosomen, welche die Hälfte des Erbgutes beinhalten. Es existieren X- und Y- Chromosomen, welche über das Geschlecht des Kindes entscheiden, dabei ist X weiblich und Y männlich. 2 Stunden nach dem Geschlechtsverkehr Erste Begegnung der Spermien mit dem Ei. Von den 500 Millionen kommen 100 durch zum Versuch, die Eischale zu durchstoßen und regen das Ei dazu an, sich im Uhrzeigersinn zu drehen. Die Kappe des Spermas löst sich auf, und Enzyme werden freigesetzt, die die Nahrungszellen, welche das Ei umgeben, zersetzen. Ca. 10 Spermien versuchen dann, die Eischale zu durchbrechen, eines schafft dies, die restlichen werden von der Eizelle ausgeschlossen, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1407
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück