Revolutionäre Veränderungen Mitte des 19. Jahrhunderts in Europa

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Revolutionäre Veränderungen Mitte des 19. Jahrhunderts in Europa
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Revolutionäre Veränderungen Mitte des 19. Jahrhunderts in Europa Aufstand in Frankreich Seit 1824 war Karl X. in Frankreich an der Macht. Er versuchte, die verlorenen Rechte des Adels wiederherzustellen, wodurch jedoch die reichen Bürger Angst bekamen, ihr Zensuswahlrecht zu verlieren. Diese Wahlrecht ermöglichte diesen Einfluß auf die Gesetzgebung zu nehmen. Auch das Bürgertum war über die Entscheidung des Königs sehr verbittert. Das war der Anfang des Napoleon- Mythos. Nach weiteren Gesetzesänderungen zugunsten des Adels ( Wahlrecht) und der Einschränkung der Pressefreiheit, sowie der Auflösung der kurz zuvor neu gewählten Kammer, die eine liberale Mehrheit besaß, brach die Revolution im Jahre 1830 aus. Studenten und Arbeiter errichteten in den Straßen von Paris ca. 4000 Barrikaden und Karl X. blieb nur die Flucht nach England. Nach dem hissen der Revolutionsflagge ( Trikolore) in Paris erhob das Großbürgertum den Herzog Louis Philippe von Orleans zum König der Franzosen. Er war ein Verwandter des Königshauses und wurde fortan der Bürgerkönig genannt. Durch sein Bekennen zur Charte constitutionelle entstand eine konstitutionelle Monarchie, welche eine Mitbestimmung des Parlaments einschloß. Jedoch durfte immer noch nicht das ganze Volk wählen, was vor allem große Unzufriedenheit bei den Arbeitern hervorrief, die sich die Revolution anders vorgestellt hatten. Auswirkungen des Aufstandes in Europa Die belgische Revolution Im Königreich der Niederlande gab es zwischen den ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
1004
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück