Borchert, Wolfgang: Nachts schlafen die Ratten doch

Schlagwörter:
Kriegsfolgen, Lebenswille, Mut, Kaninchen, Referat, Hausaufgabe, Borchert, Wolfgang: Nachts schlafen die Ratten doch
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Nachts schlafen die Ratten doch Thema: Folgen des Krieges Aussagen: Junge übernimmt Verantwortung Mann will ihn aus der Situation herausholen, indem er ihm sagt, daß die Ratten nachts schlafen und indem er ihm ein Kaninchen schenkt. Junge hat wieder Hoffnung (Grünes Kaninchenfutter) Umgebung wird wieder lebendig (der Korb schwenkte aufgeregt hin und her) Für den Jungen hat das Leben wieder begonnen und einen Sinn bekommen. Intention: Lebenswille, Mut soll angeregt werden, Blick in die Zukunft Die ältere Generation muß dafür sorgen, der jüngeren Generation wieder einen Lebenswillen zu geben Der Text soll den Leser dazu anregen, Lösungsmöglichkeiten zu finden, und der jüngeren Generation wieder Mut machen Jede Generation ist mitverantwortlich (Mitschuld ) Inhalt: Ein Junge wacht über die Leiche seines Bruders in den Trümmern des Elternhauses. Ein älterer Mann bringt ihn dazu, die Wache abzubrechen, mit der Begründung, daß die Ratten nachts schlafen. Er verspricht ihm, in der Dämmerung ein Kaninchen mitzubringen und mit dem Jungen nach Hause zu gehen. Erklärung der Textsorte: Die Geschichte setzt mitten in eine laufenden Handlung ein und bietet keinen Abschluß, also keine Lösung des Problems. Es handelt sich um einen kurzen Lebensausschnitt weniger Personen. Die Personen bleiben charakterlos , bzw. anonym. In der Kurzgeschichte geht es nicht um Personen, sondern um ein Problem. Problem: Wie man den jungen Leuten Mut macht, einen neuen Anfang zu wagen. Wie soll es ein ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
216
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 28 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück