Schiller, Friedrich: Die Räuber

Schlagwörter:
Franz Moor, Karl Moor, Amalia, Brüder, Intrigen, Neid, Erbe, Referat, Hausaufgabe, Schiller, Friedrich: Die Räuber
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Räuber Autor: Friedrich Schiller Der Graf von Moor hat zwei Söhne. Der Erstgeborene, Karl, von der Natur bevorzugte und der Zweitgeborene, Franz , von der Natur benachteiligt. Franz der nicht sehr schön und intelligent ist lebt bei seinem Vater. Karl Moor studiert in Leipzig und führt dort ein leichtsinniges Leben. Seine Verlobte Amalia wartet auf ihn Zuhause. Sein Bruder Franz will sie aber auch als Frau haben und versucht ihre Gunst zu erlangen. Amalia weist ihn aber ab. Franz ist seinem Bruder alles neidig und so versucht er Alleinerbe vom Besitz des Vaters zu werden. Franz schreibt einen Brief in dem steht das sein Sohn gestorben sei, darin stand auch noch dass seine letzten Worte Vater und Amalia waren. Der Diener Herrmann überbringt ihm diese Botschaft. Der Vater fällt in Ohnmacht, Franz hat aber gemeint das sein Vater einen Schreck erleiden würde und an ihm sterben würde. Franz bemerkt aber das der Vater nur Ohnmächtig wurde und sperrt ihn im Keller in ein Verließ ein um ihn verhungern zu lassen. Als Karl erfährt das er Enterbt wurde gerät er in tiefe Verzweiflung. Karl gründet mit gleichgesinnten Studenten eine Räuberbande in der er der Hauptmann ist. Sie leisten einen Schwur das keiner die Bande verlassen darf. Die Räuber zeigen sich als edle Verbrecher die als reiner Lust an der Gewalt Leute überfallen. Nach einiger Zeit ist sein Verlanden, das er seine Geliebte Amalia wieder sieht, und so beschließt er sie zu besuchen. Ebenfalls suchte er die Versöhnung mit ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
705
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück