Kafka, Franz: Der Prozess

Schlagwörter:
Josef K., Verhaftung, Gericht, Judentum, Referat, Hausaufgabe, Kafka, Franz: Der Prozess
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Prozess von Franz Kafka (Interpretation) Der Prozeß wurde in den Jahren 1914 und 1915, kurz vor Beginn des 1. Weltkrieges, von Franz Kafka geschrieben. Josef K., die Hautperson des Romans, der sich wie viele andere Protagonisten in Kafkas Werken mit Gesetzen und unentwirrbaren Verwicklungen konfron-tiert sieht, wird plötzlich eines Tages ohne ersichtlichen Grund verhaftet. Er wird zu einem Termin gebeten, gesagt wird ihm aber nur die Nummer des Hauses. Die Etage und die Woh-nungsnummer werden ihm verschwiegen. K. vergißt nachzufragen, denn er ist völlig verwirrt, weil er ohne Grund verhaftet wurde. Er kommt zum vereinbarten Termin und zum vereinbar-ten Treffpunkt, sucht aber dann ziemlich lange nach dem richtigen Zimmer. Der Prozeß be-ginnt. Zunächst ist sich K. keiner Schuld bewußt, er spricht völlig frei und ungebunden, bis ihm klar wird, daß er vielleicht doch Unrecht begangen hat. Durch diese kleine Unsicherheit begeht er im Laufe der Verhandlung moralische Verfehlungen, die ihm dann schließlich auch zum Verhängnis werden. Die Vorsitzenden konnten ihn letzten Endes aber nur verurteilen, weil K. die Macht des Gerichtes anerkannte und während des Prozesses nach seiner Schuld zu suchen begann und diese dann auch fand. Franz Kafka (1883-1924) war ein österreichischer Schriftsteller, der an der deutschen Universität in Prag Literatur und später Jura studierte. Er war 15 Jahre lang als Hilfskraft im Versicherungswesen tätig. 1924 starb Franz Kafka an Tuberkulose in einem ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1004
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 7 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück