Hugo, Victor: Der Glöckner von Notre-Dame

Schlagwörter:
Paris, Spätmittelalter, Quasimodo, Zigeunerin Esmeralda, Referat, Hausaufgabe, Hugo, Victor: Der Glöckner von Notre-Dame
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Victor Hugo Der Glöckner von Notre-Dame Autor Victor Hugo wurde am 26. Februar 1802 als Sohn eines Offiziers in Besançon geboren. Schon in seiner Kindheit reiste er sehr viel mit seinem Vater, er lernte dabei Spanien, die Insel Elba und Italien kennen. Da er wie sein Vater Offizier werden sollte, ging er zuerst auf das Pariser Polytechnikum. Mit fünfzehn Jahren bekam er in Paris einen Preis der Akademie für eine Ode verliehen und widmete sich seitdem nur noch der literarischen Tätigkeit zu. Er wurde zum Führer der Hochromantik, vor allem durch sein Drama Hernani . Außerdem wurde Victor Hugo Abgeordneter in der Pariser Kammer und blieb bis an sein Lebensende der Politik treu. Die Jahre 1851 1870, die Zeit des zweiten Kaiserreiches, verbrachte er in der Verbannung. Am 22. Mai 1885 starb er in Paris. Aufbau Der Glöckner von Notre-Dame (Originaltitel: Notre-Dame de Paris ) ist ein historischer Roman der Romantik, der aus einem Vorwort und zehn Büchern besteht. Inhalt und Interpretation Die ersten zwei Bücher schildern das Paris im Spätmittelalter. Am Tag des Narrenfestes (6. Januar) des Jahres 1482 hat das Mysterienstück des Dichters Pierre Gringoire im Palais du Justice Premiere und fällt durch . Bei der Wahl des Narrenpapstes danach wird Quasimodo, der Glöckner von Notre-Dame gewählt. Seinem Herren Dom Claude Frollo, dem Archidiakon von Notre-Dame, gefällt das allerdings überhaupt nicht und der Geistliche ruft seinen Untergebenen wieder zurück. Da Gringoire durch seinen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1006
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 5 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück