Mörike, Eduard (1804-1875)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Mörike, Eduard (1804-1875)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Eduard Mörike Eduard Mörike wurde 1804 in Ludwigsburg geboren. Als Sohn eines Arztes besuchte er nach dem frühen Tod seines Vaters (1817) widerwillig das evangelische theologische Seminar in Urach. Die Ausbildung zum Pfarrer vollzog M. nur aus finanziellen Gründen und somit bestand er die Klosterschule auch nur mit mäßigem Erfolg. 1826 beendete er seine theologische Ausbildung und trat in das Amt des Vikars. Diese Zeit war für M. keine erfreuliche, obwohl er für seine literarische Entwicklung bedeutende Freundschaften schloß. In der Zeit als Vikar schrieb M. zwei - wahrscheinlich die bekanntesten - Gedichte Septembermorgen und Er ist s . Die beengenden Verhältnisse im Tübinger Stift, die Erlebnisse in den literarischen Freundesgruppen, Glaubenszweifel und Schicksalsgläubigkeit und die Erfahrung einer verbotenen Liebe zu der vagabundierenden Kellnerin Maria Meyer prägte M. s dichterisches Schaffen. Mit 19 Jahren begegnete er Maria Meyer das erste Mal. Nach der Liebe mit Maria Meyer entstanden M. s berühmte Peregrina -Gedichte. Im Alter von 25 Jahren lernt M. Louise Rau kennen. Mit ihr war er 4 Jahre lang verlobt. Aus der Liebe mit Louise entstand das Gedicht Das verlassene Mädchen . Während seines Vikariats an verschiedenen Orten Württembergs versuchte er vergeblich, dem Pfarrdienst zu entgehen, in den er 1834 nach Cleversulzbach berufen wurde. Nach der vorzeitigen Pensionierung widmete sich M. voll und ganz seiner dichterischen Arbeit. 1851 heiratete er die Katholikin ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
511
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück