Süskind, Patrick: Das Parfum

Schlagwörter:
Jean-Baptiste Grenouille, Eigengeruch, Duft, Mord, Hinrichtung, Referat, Hausaufgabe, Süskind, Patrick: Das Parfum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Parfum (Patrick Süskind) Jean-Bapiste Grenouille wird am 17. Juli 1738 in Paris geboren. Seine Mutter, die am Fischmarkt arbeitet will den Neugeborenen aber nicht behalten, und so legt sie ihn zu den Fischabfällen. Doch Grenouille fängt zu schreien an, er wird gefunden und seine Mutter wird wegen versuchten Kindsmordes gehängt. Danach kommt er zu einer Amme, die Ihn aber verstößt, weil wie sie meint, er der Satan ist. Grenouille riecht nach nichts. Danach wird der junge zu einer anderen Amme, die jedoch keinen Geruchssinn hat gebracht. Und so wächst er in einem Vorort von Paris auf. Grenouille ist kein gewöhnliches Kind, er hat den ultimativen Geruchssinn. Er kann alles riechen, durch Wände hindurch und auf große Entfernungen, und diese Fähigkeit halten viele Menschen für teuflisch. Aber er hat kein Verständnis für abstrakte Dinge und Verben, weil er sie nicht riechen kann. Grenouille ist außerdem sehr widerstandsfähig und genügsam, er kann die schwersten Arbeiten machen, übersteht die schwersten Krankheiten und braucht nur ein Minimum an Nahrung. Später, bringt Ihn seine Amme nach Paris, wo er für einen Gerber arbeiten soll, weil die Zahlungen für seinen Unterhalt eingestellt wurden. Grenouille arbeitet schwer, doch er erträgt die Strapazen mit Leichtigkeit. Er ist fasziniert von Paris, weil es immer wieder Gerüche zu entdecken gibt. Am Geburtstag des Königs, an dem er nicht zu arbeiten braucht geht er durch die Straßen und beginnt etwas zu riechen. Er verfolgt den ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1215
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück