Süskind, Patrick: Das Parfum

Schlagwörter:
Eigengeruch, Jean Baptiste Grenouille, Duft, Mord, Hinrichtung, Cardillac, Peter Schlemihl, Referat, Hausaufgabe, Süskind, Patrick: Das Parfum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Parfum Die Geschichte eines Mörders Patrick Süskind Patrick Süskind wurde am 26. März 1949 in Ambach am Starnberger See geboren. Sein Vater, der Schriftsteller, übersetzer und langjährige Mitarbeiter der Süddeutschen Zeitung, Wilhelm Emanuel Süskind, ist u.a. durch die gemeinsam mit Dolf Sternberger und Gerhard Storz herausgegebene und verfaßte Artikelsammlung Aus dem Wörterbuch des Unmenschen bekannt geworden, in der sich die Autoren kritisch mit der Sprache des Unmenschen (der national-sozialistischen Gewaltherrschaft) und ihrem Fortwirken beschäftigen. Süskind studierte von 1968 bis 1974 in München und Aix-en-Provence Geschichte, entschloß sich aber wie sein Vater, der ebenfalls Geschichte studiert hatte, als freier Schriftsteller zu arbeiten. Durchaus selbstironisch hat Patrick Süskind einmal angemerkt, er habe sich zunächst als Autor von kürzeren unveröffentlichten Prosastücken und längeren unverfilmten Drehbüchern einen Namen gemacht. Mittlerweile werden Süskinds Prosastücke millionenfach gelesen, etliche Drehbücher sind verfilmt worden. Außer einer kurzen, ironisch-distanzierten Selbstbiographie ist über Süskinds Vita wenig bekannt; er lebt zurückgezogen in München, Paris und Montolieu (Südfrankreich). 1989 erhielt er den Gutenberg-Preis. Werke von Süskind sind: Der Kontrabaß (1981), Monaco Franze (1983), Das Parfum. Die Geschichte eines Mörders (1985), Kir Royal. Aus dem Leben eines Klatschreporters (1987), Die Taube (1987), Die Geschichte von Herrn Sommer ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3120
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück