Paläographie

Schlagwörter:
Papyros, Pergament, Papier, Capitalis, Unziale, Minuskel, Referat, Hausaufgabe, Paläographie
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Paläographie - Geschichte der Schrift, sowie der Schreib- und Beschreibstoffe - Erschließung der handschriftlichen Quellen und Einordnung in den überlieferungszusammenhang - ungefähre Datierung und räumliche Zuordnunq eines Schriftstückes - wichtig für die Kulturgeschichte Papyros - textilartige Struktur - Bücher gerollt - klimaanfällig - nicht faltbar - im Frankenreich bis 7 Jhd verwendet - in der päpstlichen Kanzlei bis 11 Jhd verwendet - lange schmale Streifen, längste bis heute erhaltene ist 6,5 m lang Pergament - schon im 10 Jhd Verwendung - abgegerbte und gereinigte Tierhaut von Schafen, Ziegen - wird in Kalkbaize gelöst das Fleisch und die Haare lockern sich und dann werden sie abgeschabt - beide Seiten sind meist unterschiedlich, oft wird nur eine Seite stärker abgerieben. Papier - Draht in Form eines Ornamentes auf den Sieb gelegt um Wasserzeichen entstehen zu lassen, wichtig für Datierung - Tinte wurde ad hoc vom Schreiber hergestellt - Spätere änderungen sind am Tintenton feststellbar - Radierungen (Schabmittel: Radiermesser, Bimstein) Entwicklung der Schrift Die Lateinische Schrift ist eine Buchstabenschrift. Man unterscheidet: 1.) von der Sorgfalt her: eine schön geschriebene (kalligraphische Buchschrift) und eine flüchtigere Schreib- oder Geschäftsschrift (Kursive) 2.) von der variierenden Größe der Buchstaben her: eine Majuskel (annähernd gleich große Buchstaben in einem Zweilinienschema und eine Minuskel (mit Ober- und Unterlängen in einem Vierlinienschema) ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
508
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück