Oktoberrevolution u. Bürgerkrieg (1917-1921)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Oktoberrevolution u. Bürgerkrieg (1917-1921)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Oktoberrevolution u. Bürgerkrieg (1917 1921): Die neugebildete Provisorische Regierung (zunächst unter Fürst G. J. Lwow, dann unter A. F. Kerenskij), die den Krieg fortsetzen wollte, verlor angesichts der allg. Kriegsmüdigkeit u. der ernsten Versorgungsnöte an Boden. Ihre unentschlossene Politik nutzten die Bolschewiki am 25.10. (7.11. neuen Stils) zu einem von Lenin organisierten Aufstand (Oktoberrevolution) aus. Es gelang ihnen, durch tatsächl. oder scheinbare Erfüllung allg. Forderungen, durch den Waffenstillstand u. schließlich den Frieden von Brest-Litowsk (3.3.1918) u. das Dekret über die Landaufteilung breite Massen zu gewinnen. Alle wirkl. oder potentiellen Gegner wurden durch organisierten Terror (Dez. 1917 Gründung der Tscheka) ausgeschaltet, ebenso die rechtmäßig gewählte Konstituierende Versammlung (18.1.1918), in der die Bolschewiki mit 175 von 707 Sitzen in der Minderheit waren. Rußland wurde zur Russ. Sozialist. Föderativen Sowjetrepublik (Verfassung vom 10.7.1918). Seit Okt. 1917 befand sich das russ. Vielvölkerreich in Auflösung: Die Völker des Kaukasus, die Finnen u. die Esten erklärten sich noch 1917 für unabhängig; 1918 folgten die Ukrainer, Georgier, Weißrussen, Polen, Letten u. Litauer. Seit Anfang 1918 organisierte sich auch die Gegenrevolution: im S entstand die Don-Republik, u. die Generäle L. Kornilow, A. Denikin u. P. Wrangel sammelten starke Streitkräfte; in Westsibirien (Omsk) hatte sich A. Koltschak zum Reichsverweser ausgerufen. Außerdem ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
2006
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück