Neumann, Johann Balthasar (1687-1753) und der kunstgeschichtliche Hintergrund

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Neumann, Johann Balthasar (1687-1753) und der kunstgeschichtliche Hintergrund
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
1.Balthasar Neumann Sein Leben Als siebentes von acht Kindern eines armen Buchmachers kam Balthasar Neumann Ende Januar 1687 in der Schiffergasse zu Eger auf die Welt, wo die Sorge ein ständiger Gast im Elternhaus war; am 30. Januar trug man ihn in die nahe St.-Niklas-Kirche zu Taufe. Um die Jahrhundertwende kam er zum Paten als Glocken- und Geschützgießer in die Lehre. 1709 hört man erstmals von ihm: er half bei der Reparatur von Wasserkünsten. Viel mehr als den Gesellenbrief der Glocken- und Geschützgießer, Büchsenmacher und Feuerwerker mag Neumann kaum in der Tasche gehabt haben, als er vierundzwanzigjährig auf Wanderschaft gen Westen zog und, angelockt von Ruf der Gießhütte Ignaz Koops und ihrer reichlichen Arbeit, in Würzburg haltmacht, das ihm zur zweiten Heimat wurde. In diese erste Würzburger Zeit fällt die Bekanntschaft mit dem Ingenieurhauptmann Andreas Müller. Er wird Neumanns Schicksal: der Offizier erkennt die besondere Begabung des Glockengießergesellen, die noch brachliegt, und rät ihn an, Geometrie, Feldmesserei und die französische Sprache zu erlernen. Angesichts der ungewöhnlichen Fortschritte Neumanns macht Müller sich die Mühe, ihn auch in der Zivil- und Militärarchitektur zu unterweisen; Neumann ergreift die einzigartige Gelegenheit solcher Lehre. Dazu gehören aber auch Bücher und Instrumente, und weil er keinen anderen Ausweg weiß, schildert er im März 1712 den Stadtvätern in Eger brieflich seine Sorgen, und sie helfen mit Geld aus. Neumann ist nun ...

Autor:
Kategorie:
Kunst
Anzahl Wörter:
4109
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück