Beethoven, Ludwig van (1770-1827)

Schlagwörter:
Wiener Klassik, Bonn, Christian Gottlob Neefe, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, 9. Sinfonie, Missa Solemnis, Heiligenstädter Testament, Brücke zur Romantik, Adelaide, Referat, Hausaufgabe, Beethoven, Ludwig van (1770-1827)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ludwig van Beethoven (1770-1827) war deutscher Komponist und gilt als ein typischer Vertreter der Wiener Klassik. Am 17. Dezember 1770 in Bonn geboren, wuchs Beethoven in unglücklichen, allerdings auch anregenden Familienverhältnissen auf. Als seine musikalische Begabung sichtbar wurde, unterrichtete ihn zunächst sein Vater, ein kurfürstlicher Hoftenor. Als dieser dem Alkohol verfiel, begann Beethoven 1784, seine Familie als Bratschist und Cembalist an der Hofkapelle in Bonn zu unterstützen. Seine frühen Werke unter Anleitung des Komponisten Christian Gottlob Neefe ließen eine außergewöhnliche Begabung erkennen, und es wurde vereinbart, daß Beethoven bei Wolfgang Amadeus Mozart in Wien studieren sollte. 1787 ging Beethoven nach Wien, kehrte allerdings wegen des herannahenden Todes der Mutter nach Bonn zurück. Nach Mozarts Tod im Jahre 1791 kam Beethoven zum zweiten Mal nach Wien (1792) und wurde dort Schüler des Komponisten Joseph Haydn. Adelsbekanntschaften aus Bonn erleichterten Beethoven den Zugang zu den Wiener Adelshäusern. Der Adel bewunderte besonders seine Improvisationen, die in die frühen Klavierkompositionen eingegangen sein dürften. Mit seinen frühen Werken, die sich an Carl Philipp Emanuel Bach, Mozart und Haydn anlehnten, prägte Beethoven einen bis dahin nicht gekannten Individualstil. Schon sein Frühwerk (bis etwa 1803) weist den prägnanten Charakter seiner späteren Kompositionen auf. Zuwendungen durch adelige Förderer und die Veröffentlichung seiner ...

Autor:
Kategorie:
Biograpien, Musik
Anzahl Wörter:
920
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück