Lessing, Gotthold Ephraim: Nathan der Weise

Schlagwörter:
Religion, Recha, Judentum, Christentum, Saladin, Geschwister, Referat, Hausaufgabe, Lessing, Gotthold Ephraim: Nathan der Weise
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
der Weise Das Drama Nathan der Weise , bestehend aus fünf Akten, wurde 1779 von Gotthold Ephraim Lessing verfaßt. Lessing wurde am 22.1.1729 in Kamenz geboren und starb am 15.2.1981 in Braunschweig. Bereits im Kindesalter wird Lessing von seinem Vater, einem theologisch ehrgeizigen lutherischen Pfarrer, durch Privatunterricht auf seine schulische und universitäre Laufbahn vorbereitet, die selbstverständlich zum Predigeramt führen sollte. 1737 kommt er in die Fürstenschule St. Afre in Meißen. Der Schüler übertrifft die in ihn gesetzten Erwartungen. Schon in dieser Zeit entstehen die ersten schriftstellerischen Versuche. 1748 wird sein erstes Lustspiel Der junge Gelehrte uraufgeführt. Lessing zieht 1748 nach Berlin, wo er sich als Redakteur verschiedener Zeitschriften eine Existenzgrundlage schafft. Er widmet sich aber weiterhin dem Theater. 1755 wird das bürgerliche Trauerspiel Miss Sara Sampson uraufgeführt. Völlig überraschend geht er 1760 als Regimentssekretär nach Breslau. Die Breslauer Amtsgeschäfte lassen ihm genügend Zeit für private Studien. Es entstehen Vorarbeiten zu Laokoon (1766) und Minna von Barnhelm oder das Soldatenglück (1767). 1772 wird Lessings Trauerspiel Emilia Galotti uraufgeführt. 1779 erschien das dramatische Gedicht Nathan der Weise , Lessings letzes Stück, das keinen festen Gattungsnormen mehr unterliegt. Es verdankt seine Entstehung den theologischen Auseinandersetzungen, die Lessings letzte Wolfenbütteler Jahre bestimmen, und befaßt sich mit ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
2031
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück