Ein Vergleich von sender-initiierten und empfänger-initiierten zuverlässigen Multicast-Protokollen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Ein Vergleich von sender-initiierten und empfänger-initiierten zuverlässigen Multicast-Protokollen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ein Vergleich von sender-initiierten und empfänger-initiierten zuverlässigen Multicast-Protokollen Oliver Fodor E881 932510 6. 5. 1998e9325100 stud1.tuwien.ac.at 1 Motivation Anwendungen wie verteilte Datenbanken und Shared Whiteboards benötigen ständig oder zu definierten Zeitpunkten eine konsistente Sicht auf ein System. Um dies zu erreichen, verwenden sie geeignete Protokolle zum Austausch von Nachrichten. Die Funktionalität zur Kommunikation kann entweder in die Anwendung selber integriert sein oder durch einen dedizierten Kommunikationsdienst erbracht werden. Dieser Kommunikationsdienst realisiert einen geordneten Multicast - also eine 1:N-Kommunikationsbeziehung, in der alle Empfänger versendete Nachrichten eines Senders in der gleichen Reihenfolge erhalten - oder sogar einen geordneten Multipeer-Dienst - also eine M:N-Kommunikationsbeziehung, in der alle Empfänger versendete Nachrichten mehrerer Sender in der gleichen Reihenfolge erhalten. In diesem Bericht untersuche ich zwei unterschiedliche Lösungsansätze, die eine zuverlässige und skalierbare Multicast-Kommunikation garantieren. Im Falle einer sender-initiierter Lösung liegt die Verantwortung dafür beim Sender, welcher die Zustandsinformationen von allen Empfängern in zuständiger Multicast-Gruppe verwaltet. Dies ist möglich mittels positiver Bestätigungen (ACK s) von Empfängern bei jedem Paketempfang. Zusammen mit der Untersuchung der Zeitinformation am Sender kann eventueller Paketverlust entdeckt und ein ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2105
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück