Mozart, Amadeus Mozart (1756-1791)

Schlagwörter:
Salzburg, Nannerl, Konstanze Weber, Haffner-Serenade, Zauberflöte, Komponist, Referat, Hausaufgabe, Mozart, Amadeus Mozart (1756-1791)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
W. A. Mozart Wenn man den Namen Mozart hört, folgt man den unzähligen Besuchern aus aller Welt und sucht das Geburtshaus des genialen, unvergeßlichen österr. Komponisten in der Getreidegasse in Salzburg auf. Ja, Mozart ist untrennbar mit der Stadt Salzburg verbunden. Hier wurde er als 7. Kind seiner Eltern Leopold und Anna geboren. Sein Vater war Komponist und Vizekapellmeister beim Fürsterzbischof in Salzburg. Dort lernte er auch seine Frau Anna Maria Partl aus St. Gilgen am Wolfgansee kennen. Leopold und Anna Maria hatten 7 Kinder. 5 starben, nur das 4., Maria Anna - genannt Nannerl - und das 7. blieben am Leben. Dieses letzte Kind war der Sohn Johannes, Chrysostomus, Wolfgangus, Theophilus Mozart. Aus dem griechischen Theophilus wird lateinisch Amadeus - Liebling der Götter - und so kennen wir ihn heute: Wolfgang Amadeus Mozart. Noch bevor der Kleine schreiben konnte, kleckste er schon Noten aufs Papier. Er konnte auch als Kind bereits gut auf dem Klavier und auf der Geige spielen. Auch die um 5 Jahre ältere Nannerl war sehr begabt. Vater Leopold Mozart ging oft mit den beiden Kindern auf Reisen, um an den Fürstenhöfen Europas Konzerte zu geben und damit Geld zu verdienen. Sie fuhren über München nach Wien und spielten vor Kaiserin Maria-Theresia, dann nach Frankfurt, von dort über Brüssel nach Paris, wo Ludwig XV mit Madame Pompadour seinem meisterhaften Spiel lauschte. Der junge Mozart hatte seine Schwester längst überflügelt und man glaubte nicht mehr, daß er alles ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1110
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück