Moral Hazard und Incentives

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Moral Hazard und Incentives
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Kolloquium Neue Institutionenökonomik (SS 1995) Dr. Johann Graf Lambsdorff Hausarbeit: Moral Hazard und Incentives vorgelegt von: Philipp Maier Hannoversche Str. 137a 37077 Göttingen Telefon: 0551-300584 VWL 6. Semester Abgabe: 18. April 1995 a - Deckungsgrad der Versicherung p - Prämiensatz des Agenten (1-a) - Selbstbeteiligung des Versicherten (1-p) - Wahrscheinlichkeit, daß kein Schaden auftritt s2 - Varianz des Erfolges c(s) - Kosten der Schadensverhütung D(s) - Höhe des Schadens, abhängig von s E(G) - erwarteter Gewinn E(P) - erwartete Prämie E(U) - erwarteter Nutzen G - Erfolg des Agenten L(x) - Arbeitsleid des Agenten, abhängig von seinem Leistungsniveau p - Wahrscheinlichkeit, daß ein Schaden auftritt; P(G) - Prämienfunktion (abhängig vom Erfolg des Agenten) q - Zuschlag der Versicherung auf den erwarteten Schaden, um Betriebskosten zu decken r - Grad der Risikoaversion des Agenten s - Maß für das Schadensverhütungsniveau Sä(P) - Sicherheitsäquivalent des Agenten SG - Soll-Erfolg des Agenten VM - Mindestnutzen des Agenten w - Vermögen des Wirtschaftssubjektes zu Beginn der Periode x(p) - Reaktionsfunktion des Agenten (in Abhängigkeit vom Prämiensatz) I. Einleitung Die Vertreter der Neue Institutionenökonomik versuchen, durch eine Erweiterung der klassischen Annahmen die Wirkung und den Wandel von Institutionen zu erklären. Eine Institution muß nicht unbedingt eine Behörde oder ein Amt sein, unter Institution wird ganz allgemein ... die vertragliche Regelung einer ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
6317
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück