Monson

Schlagwörter:
Passat, innertropische Konvergenz, Monsum, Referat, Hausaufgabe, Monson
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Monson Passat Passate sind beständige, trockene Winde. Sie wehen von Norden und Süden in Richtung äquator, weil es dort, bedingt durch die höhere Sonneneinstrahlung, wärmer ist. Durch die Erdrotation werden die Winde nach Osten abgelenkt. So entsteht der Nordost und Südostpassat. Wenn ein Passat den äquator überschreitet so kehrt sich die Ablenkung um. Aus dem Nordostpassat entsteht der Nordwestpassat und aus dem Südostpassat der Südwestpassat. innertropische Konvergenz Als innertropische Konvergenz bezeichnet man eine 100-200 km breite Zone in der die Nord- und Südpassate aufeinandertreffen. Diese Zone verschiebt sich, je nach Jahreszeit und Sonnenstand, halbjährlich nach Norden und Süden. Dabei kann sie im Bereich von den Kontinenten sogar die Wendekreise überschreiten. Monsun Passate wehen ganzjährig aus einer Richtung. Sie werden zu Monsunen, wenn sich die Windrichtung, bedingt durch die Ver schiebung der ITC, halbjährig um fast 180 ändert. Im süd- und südostasiatischen Raum (bis nach Ostafrika) ist der Monsun besonders ausgeprägt. Hier weht im Nordwinter wenn die ITC weit im Süden liegt, der Nordostpassat als trockener, kühler Wintermonsun (Nordostmonsun), im Nordsommer dagegen, wenn die ITC nach Norden verschoben ist, der zur äquatorialen Westwindzone ge hörende Sommermonsum (Südwestmonsun). Wenn letzterer vorher über weite erwärmte Meeresflächen streicht, ist er feuchtwarm und bringt dem Kontinent starke Niederschläge. In dem auf der Südhalbkugel südöstlich ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
415
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück