Merkantilismus

Schlagwörter:
Wirtschaftspolitik, absolutitstische Staaten, Saatsfinanzen, Absolutismus, Außenhandel, Colbertismus, Kolonien, Referat, Hausaufgabe, Merkantilismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ein Referat über Merkantilismus Merkantilismus lat.-frz. , die Wirtschaftspolitik der absolutist. Staaten zw. dem 16. und 18. Jh.; charakteristisch war die Verbindung von wirtschaftl. Nationalismus und staatl. Dirigismus, Hauptantrieb der steigende staatl. Geldbedarf, dazu wurden in erster Linie Exportförderung, Vereinheitlichung von Maßen und Gewichten, Beseitigung der Binnenzölle und eine aktive Bevölkerungspolitik vorangetrieben. In Frankreich konzentrierte sich der M. als Colbertismus (Colbert) mehr auf die staatl. gelenkte Entwicklung des Gewerbes, in England v. a. auf die Hebung der Nachfrage nach den Produkten der einheim. Wollindustrie und auf die Kolonialpolitik, in Deutschland als Kameralismus auf die Erhöhung der Bevölkerungszahl und die Sicherung der Staatsfinanzen. (Quelle : Meyers Lexikon) Ich möchte dies an dem Beispiel des König Ludwig XIV von Frankreich näher erläutern . Merkantilismus ist eine Wirtschaftsform des Absolutismus ( der Machthaber besitzt die totale Kontrolle über das Volk ; 16. Bis 18 Jh.) . Sie will den Reichtum und die Macht des Staates vergrößern , indem sie den Außenhandel und somit die Industrie fördert . Einer der wohl bedeutesten Vertreter dieser Wirtschaftsform war Jean Baptiste Colbert (1619-1683) . Er war der Finanzminister unter Sonnenkönig Ludwig den XIV. ( Regierungszeit 1643-1715 ) . Colbert ließ zum Beispiel durch seinen großen Einfluß beim König , sowie bei der Industrie die privilegierte Industrien einrichten . Dies ist ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
1204
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück