Maximilian II. (1527-1576)

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Maximilian II. (1527-1576)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Maximilian II. (1527-1576) Maximilian der Zweite kam als Sohn Kaiser Ferdinands des Ersten und Anna von B hmen und Ungarn am 31. Juli1527 in Wien zur Welt. Er war Erstgeborener und hatte zw lf weitere Geschwister. Einer von ihnen war Karl II. von Inner sterreich, ein anderer Ferdinand der II. von Tirol. Der junge Maximilian erhielt eine gute Ausbildung, und das erkl rt seine Sprachgewandtheit und seinen Sinn f r Kunst. Er beherrschte sieben Sprachen: die lateinische, deutsche, italienische, franz sische, spanische, die tschechische und die ungarische Sprache. Mit Begeisterung sammelte er sp ter Gem lde und andere Kunstwerke. Typische Wesensz ge Maximilians waren seine Lebensfreude und seine pers nliche Liebensw rdigkeit. Er hat sich nie f rmlich von seinem katholischen Glauben gel st. Mit seiner konfessionellen Stellung schien Maximilian sich jedoch im Zwiespalt zu befinden. Man nannte ihn daher auch den r tselhaften Kaiser. Wegen seiner pro-lutherischen Einstellung wurde er 1548 mit seiner streng katholisch erzogenen Cousine Maria, der Tochter Kaiser Karls des F nften, zwangsweise verheiratet. Karl V. geh rte zu der spanischen Linie der Habsburger, w hrend Ferdinand I. die sterreichische Linie vertrat. Ein wesentlicher Grund, jene Hochzeit zu erzwingen, war f r den Habsburger Karl den F nften, die Nachfolge der spanisch-deutschen Linie auf dem habsburger Thron zu sichern. Maximilian II. wurde 1548 gegen seinen Willen nach Spanien entsandt. Der Plan Karls V., eine ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1303
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück