Mann, Thomas: Mario und der Zauberer

Schlagwörter:
Familienurlaub, Cavaliere Cipolla, Hypnose, Mord, Referat, Hausaufgabe, Mann, Thomas: Mario und der Zauberer
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Mario und der Zauberer ein tragisches Reiseerlebnis von Thomas Mann Der Erzähler verbringt seine Sommerferien in Torre di Venere am Tyrrhenischen Meer. Mit dabei sind seine Frau und seine zwei Kinder. Der in Italien aufkeimende Faschismus und Nationalstolz sorgen von Anfang an - direkt oder indirekt - für eine unangenehme Stimmung, die sich am Schluss der Novelle explosionsartig entladen wird. Immer wieder äussert sich diese Stimmung im Verlauf der Erzählung durch stetig krasser werdende Zwischenfälle. So muss die Familie z.B. das Grand-Hotel verlassen, in dem sie einquar-tiert sind, weil eine zufällig auch im Hotel anwesende italienische Adelige sich ernshafte Sorgen um den Gesundheitszustand ihrer Kinder macht, als sie den sich im Endstadium befindenden Keuchhusten der Kinder des Erzähler s bemerkt. Als die Kinder sich bei ihren Eltern nach der Ursache für das andauernde komische Verhalten einiger Einheimischer erkundigen, erhalten sie folgende Antwort: Diese Leute machen soeben etwas durch, so einen Zustand, etwas wie eine Krankheit, nicht sehr angenehm, aber wohl notwendig Trotz den teilweise sehr unangenehmen Vorfällen entscheidet sich die Familie dazu, weiterhin in Torre di Venere zu bleiben, weil die Abreise einer Schuldanerkennung gleich käme. Bald kündigt Cavaliere Cipolla , ein fahrender Zauberkünstler, seinen Auftritt in Torre di Venere an. Die beiden Kinder möchten diesen Auftritt unbedingt miterleben, obwohl die Eltern von Anfang an stark bezweifeln, dass diese ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
507
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück