Wolf, Markus: Der Mann ohne Gesicht

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Wolf, Markus: Der Mann ohne Gesicht
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
MARKUS WOLF DER MANN OHNE GESICHT Markus Wolf wurde am 19. Januar 1923 in Hechingen (schwäbische Alb) geboren. Sein Vater war Friedrich Wolf. Er war Arzt und Kommunist und hat mehrere Bücher geschrieben, die später in der DDR zur Pflichtlektüre in der Schule gehörten. Da dieses Referat sich mit Markus Wolf beschäftigen soll, muß das reichen. 1926 zog Familie Wolf nach Höllsteig am Bodensee um. 1927 ging es dann weiter nach Stuttgart. Dort hatte F. Wolf eine gutgehende Praxis. Da er vielen mächtigen Leuten mit seinem Kommunismus im Weg war, wurde er am 19. Februar 1930 verhaftet. Vorwurf: gemeinschaftliche Abtreibung. Eine Woche später wurde er gegen eine Kaution von 10000 RM freigelassen. Im Oktober 1933 wanderte F. Wolf nach Moskau aus. Seine Familie folgte ihm ein halbes Jahr später im April 1934. 1935 wurde F. Wolf die deutsche Staatsangehörigkeit aberkannt. Markus Wolf bekam 1939 einen sowjetischen Paß. Mit siebzehn beginnt er 1940 ein Studium an der Hochschule für Flugzeugbau. Im November 1941 werden die Studenten nach Alma Ata evakuiert. Die Deutschen rücken an. 1942 tritt Markus Wolf in die KPD ein und bricht sein Studium ab. Mitte 1942 wird er von der KPD auf eine Komintern 1 -Schule geschickt. Diese Schule wird am 16. Mai 1943 geschlossen. Ende Mai 1945 wird Markus Wolf von KPD mit der Aufgabe nach Deutschland geschickt den deutschen Rundfunk wieder aufzubauen. Diese Aufgabe beginnt er am 4. Juni 1945. Beim Rundfunk macht er Karriere, wird unter dem Namen Michael ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1611
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück