Lyrik der Romantik

Schlagwörter:
18. Jahrhundert, Friedrich Schlegel, Novalis, Clemens Brentano, Josef von Eichendorff, Eduard Mörike, Friedrich Rückert, Referat, Hausaufgabe, Lyrik der Romantik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat aus DEUTSCH THEMA: Lyrik der Romantik LYRIK DER ROMANTIK Wir wollen euch heute mit unserem Referat einen kleinen Einblick in die Lyrik der Romantik geben. Die Romantik, von 1798 - 1830, lebte aus der Sehnsucht nach der Vereinigung mit dem Unendlichen; alle festen Umrisse wurden aufgelöst, die Grenzen zwischen Traum, Phantasie und Wirklichkeit wurden aufgelöst. Ursprünglich bedeutete das Wort Romantik zügellos, übertrieben oder phantastisch. Im 18 Jahrhundert wurden vor allem wilde Landschaften romantisch genannt. In der Romantik selbst bedeutete es zunächst nicht klassisch oder romanhaft. Zwischen 1810 und 1850 setzte sich Romantik als Epochenbegriff durch. Die Romantik wird eingeteilt in: Frühromantik Hochromantik Spätromantik LYRIK DER FRüHROMANTIK Große Dichter und Theoretiker in der Frühromantik waren die Brüder Schlegel, Ludwig Tieck und Novalis. Friedrich Schlegel sah die Epoche ganz im Zeichen der Emanzipation des Individuums. Die Romantik brachte erste Ergebnisse in der Emanzipation der Frau. Sein Dichten sollte die Freiheit der einzelnen Menschen verwirklichen. Romanische Ironie In der Romantische Ironie läßt der Dichter seine Phantasie spielen, er idealisiert die Umwelt und das Geschehen. Am Schluß seiner Dichtung zerstört er die von ihm geschaffenen Illusionen. Novalis war der große Dichter der Frühromantik, eigentlich hieß er aber Friedrich von Hardenberg. Als junger Jurist wechselte er zum romantischen Beruf des Bergmanns über. 1794 lernte er die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
911
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück