Der leuchtende Pfad - eine peruanische Terrororganisation

Schlagwörter:
Mao-Tse-Tung, Marxistisch, rote Zellen, Terroranschläge, Referat, Hausaufgabe, Der leuchtende Pfad - eine peruanische Terrororganisation
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
GS Jahnschule (Hamburg) GMK 11.Klasse Jan Philipp Amos (jan.philipp.amos hamburg.netsurf.de) Abhandlung ber den Leuchtenden Pfad Der leuchtende Pfad - eine peruanische Terrororganisation Ideologie: Der leuchtende Pfad kämpft gegen das imperialistische und kapitalistisch regierte Peru und beruft sich dabei auf Schriften von Mao-Tse-Tung. Die Gruppe wird als Leninistisch und Marxistisch eingeordnet und ist nicht parteiangehörig, Parteien werden als Unterstützung des faschistischen Regimes abgelehnt. Der leuchtende Pfad fordert von den Bürgern den Wahlboykott, um Faschismus gänzlich auszurotten. Ziele: Die Ziele des leuchtenden Pfades sind folgende: Der Staat soll mit roten Zellen durchsetzt, eine Revolution soll vom Land in die Städte durchgeführt und das faschistische System Perus soll abgesetzt werden. Durchführung: Arbeiter und Bauern sollen von der Nötigkeit eines neuen Systems überzeugt werden, der Protest des Volkes soll geweckt werden durch Terroranschläge gegen den Staat. Bombenattentate auf öffentliche Einrichtungen (z.B. Marktplätze) wurden durchgeführt. Demonstrationen wurden organisiert, Arbeiterverbände wurden zum Streik aufgerufen. Geschichte: Der leuchtende Pfad entstand 1970 und setzte sich damals vorwiegend aus Studenten der Universität vom Ayacucho zusammen. Er entstand Aufgrund der allgemeinen schlechten Situation in Peru. Es gab wenig Land, schlechte Schulen und wenig ärzte. Außerdem herrschte eine geringe Lebenserwartung durch schlechte soziale ...

Autor:
Kategorie:
Biologie
Anzahl Wörter:
613
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück