Die Freiheitskriege

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Freiheitskriege
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Freiheitskriege Freiheitskriege, 1813 bis 1815 die Erhebung der europ. Völker gegen Napoleon I., nachdem dessen Große Armee 1812 in Rußland untergegangen war u. erfolgreiche Aufstände der Spanier seit 1808 u. der Tiroler 1809 den Mut der unterdrückten Nationen belebt hatten (Koalitionskriege). Der Freiherr vom Stein konnte Zar Alexander I. zur Fortsetzung des Kampfes gegen Napoleon über die russ. Grenzen hinaus bewegen. Die Hauptlast des Kampfes trug Dtschld. Das Napoleon 1812 unterstellte preuß. Hilfskorps unter L. Graf Yorck schloß am 30. 12. 1812 mit den Russen die Konvention von Tauroggen u. gab damit den Anstoß zur Erhebung in Preußen. Am 28. 2. 1813 schlossen Preußen u. Rußland in Kalisch ein Militärbündnis mit Grenzgarantien, am 17. 3. 1813 erließ Friedrich Wilhelm III. in Breslau den Aufruf An Mein Volk . Trotz anfängl. Erfolge (Großgörschen 2. 5., Bautzen 20. 21. 5.) schloß Napoleon mit den Preußen u. Russen den Waffenstillstand von Poischwitz (5. 6. 10. 8.), währenddessen sich österreich, England u. Schweden in den Verträgen von Reichenbach (14. 6.) den Verbündeten anschlossen. Diese, nunmehr zahlenmäßig überlegen, waren bei Großbeeren (23. 8.), an der Katzbach (26. 8.), bei Kulm u. Nollendorf (30. 8.), bei Dennewitz (6. 9.) u. in der Völkerschlacht bei Leipzig (16. 18. 10.) siegreich. Die Verfolgung Napoleons ging nach dem Rheinübergang G. L. von Blüchers bei Kaub (1. 1. 1814) bis nach Frankreich hinein, u. am 30. 3. 1814 wurde Paris besetzt. Am 11. 4. 1814 ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2002
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück