Hauptmann, Gerhard: Bahnwärter Thiel

Schlagwörter:
Naturalismus, gespaltene Persönlichkeit, Minna, Lene, Tobias, Referat, Hausaufgabe, Hauptmann, Gerhard: Bahnwärter Thiel
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
BUCHBESPRECHUNG Gerhard Hauptmann Bahnwärter Thiel Eine Novelle verfaßt von Felix Winkler AUTOR Der Autor: Gerhart Hauptmann wurde am 15.November 1862 in Obersalzbrunn geboren. Er schloß sich, nach einem gescheiterten Versuch in Rom als Bildhauer zu leben, in Berlin unter dem Einfluß H. Ibsens der Freihen Bühne der literarischen Avantgarde an. Seit 1891 lebte er abwechselnd in Schreiberhau (Schlesien) und in Berlin. 1904 wechselte er, nach der Heirat mit seiner 2. Frau Margarete Marschalk, seinen Wohnsitz und zog nach Agnetendorf, wo er auch am 6.6.1946 starb. Hauptmann verhalf mit seinem frühen naturalistischen Dramen dem Naturalismus zum Durchbruch auf der deutschen Bühne. Sein Dichtertum gründet in einer elementar sinnlichen Welterfahrung, einer Sicht des Lebens als Urdrama . Hauptmann war auch offen für das Mythische, Märchen- und Traumhafte. 1912 wurde ihm der Nobelpreis für Literatur überreicht. Weiter, bekannte Werke: Vor Sonnenaufgang (1889) Die Weber (1892) Der Biberpelz (1893) Florian Geyer (1896) Fuhrmann Henschel (1898) Rose Bernd (1903) Die Ratten (1911) INFORMATIVE INHALTSANGABE Das vorliegende Werk Der Bahnwärter Thiel, ein sehr ruhiger, ordnungsliebender und von seinem äußeren betrachtet sehr stämmiger Mann, erleidet durch den Tod seiner Frau, Minna, die er über alles liebt, einen schweren Schicksalsschlag. Als einzige Erinnerung an seine Frau bleibt ihm sein Sohn Tobias, auf den er nun seine ganze Liebe konzentriert. Thiel glaubt aber, daß es nicht gut für ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
2013
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück