Konditionelle Fähigkeiten

Schlagwörter:
Motorische Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer, Trägheit, 3 Arten von Kraft, Muskelarbeit, Muskelspannung, Referat, Hausaufgabe, Konditionelle Fähigkeiten
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Konditionelle Fähigkeiten Die 3 konditonelle Fähigkeiten sind: Motorische Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer Sie sind Faktoren, die die Leistungsfähigkeit eines Menschen mitbestimmen. Geprägt werden sie einerseits durch angeborene Gegebenheiten andererseits durch die motorische Entwicklung. Zusammen mit den koordinativen Fähigkeiten bewirken die konditionellen Fähigkeiten eine Grundlage für das Erlernen von Bewegungsfertigkeiten. Es besteht also eine Wechselbeziehung. A) Motorische Kraftfähigkeit: Trägheit: Jeder Körper versucht, physikalisch gesehen, in Ruhe oder in einer vorgegebenen Bewegung zu verharren. Will man diesen Trägheitszustand verändern wird immer eine Kraft benötigt (Kraft Masse x Beschleunigung). Wird eine Kraft in eine bestimmte Richtung ausgeübt, so hat das immer eine entgegengesetzt gerichtete Reaktion zur Folge (actio reactio). Definition der motorischen Kraftfähigkeit: Man kann die motorische Kraftfähigkeit nicht mit dem physikalischen Kraftbegriff (F m x b) erklären. Es ist die Fähigkeit Spannungen der Skelettmuskulatur gegen äußere Widerstände zu erzeugen. Die Kraftleistung des Skelettmuskels kann dabei durch Innervation der Muskelfasern erreicht werden. Es gibt 3 Arten von Kraft: Maximalkraft Kraftausdauer Schnellkraft 1.Maximalkraft: Die Maximalkraft wird in statische und dynamische Maximalkraft unterteilt. Statische Maximalkraft:Sie ist die höchste Kraft, die das Nerv-Muskelsystem gegen einen unüberwindlichen Widerstand auszuüben vermag. b) Dynamische ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1113
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück