Kleist, Heinrich von: Michael Kohlhaas

Schlagwörter:
Pferdehändler, Rache, Hinrichtung, Referat, Hausaufgabe, Kleist, Heinrich von: Michael Kohlhaas
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heinrich von Kleist: Michael Kohlhaas (Erzählung, erschienen 1810) Biographisches zu Heinrich Kleist: - 18.10.1777 in Frankfurt Oder geboren - Nach dem Tod des Vaters wird Kleist in Berlin erzogen und tritt 1792 ins Potsdamer Garderegiment ein - 1799 quittierte er den Dienst in der preuß. Armee und begann ein Philosophiestudium - 1801 kommt es zur sogenannten Kant-Krise; Verschiedene Reisen u. a. nach Paris und in die Schweiz - 1807 wurde er in Berlin als Spion von den Franzosen verhaftet und 6 Monate inhaftiert - Danach ging er nach Dresden und arbeitete u. a. an der Erzählung Michael Kohlhaas. - Als ihm sein Drama Prinz Friedrich von Homburg (1811; gedruckt 1821) nicht den erhofften Erfolg gebracht hatte, beging er gemeinsam mit der befreundeten Henriette Vogel Selbstmord. am 21.11.81 in Berlin Inhalt: Der im brandenburgischen ansässige Roßhändler Michael Kohlhaas ist mit einer Koppel Pferde in Richtung Sachsen unterwegs, als er vom Burgvogt des Junkers Wenzel von Tronka, mit der Begründung, daß er keinen Paß habe, widerrechtlich aufgehalten wird. Der Burgvogt nötigt Kohlhaas zwei Pferde als Pfand zurückzulassen. In Dresden erfährt Kohlhaas, daß die Paßforderung völlig willkürlich gewesen sei, woraufhin er seine Pferde wieder zurückholen will. Als er auf der Burg ankommt, muß er feststellen, daß die Pferde durch harte Feldarbeit völlig heruntergekommen sind und sein Knecht der gegen die mißbräuchliche Verwendung der Pferde protestiert hatte übel zugerichtet worden ist. ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
610
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück