Klassik

Schlagwörter:
Johann Wolfgang Goethe, Friedrich Schiller, Lyrik, Epik, Drama, Wolfgang Amadeus Mozart, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven, Ledoux, Ingres, Canova, Referat, Hausaufgabe, Klassik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung Die Definition der Begriffe Klassik und deutschen Klassik wird erschwert durch die Wandlungen ihres Bedeutungsinhaltes. Im überblick lassen sich folgende zwei Begriffsfelder voneinander abstecken: Klassik bezeichnet einmal eine zeitlich und räumlich festlegbare Epoche, in der ein Volk das Maximum seiner Bildung erreicht und damit Kunstwerke hervorbringt, die diese ära als die künstlerisch fruchtbarste einer Nation erscheinen lassen. Klassisch bedeutet zum andern so viel wie absolut vollkommen , gemessen an der Antike. Dieser Begriff ist nicht an eine bestimmte Zeit gebunden. Beiden Begriffsbereichen gemeinsam ist die ursprüngliche Bedeutung und Quelle des Wortes. Sie liegt im militärischen und politischen des römischen Staates: classicus bedeutet ein zur ersten Steuerklasse Zugehöriger. Von Cicero wurde das Wort auf die Literatur übertragen. Heute bezeichnet die Umgangssprache als Klassiker einen Dichter oder Schriftsteller, der zu einem über den Geschmacksstreit erhabenen Bestand unserer literarischen Tradition gehört. Klassiker in diesem Sinne wären nicht nur Goethe und Schiller, sonder auch Hebbel, Grillparzer, ... Für die Geschichte der strengeren Begriffsbildung des Wortes ist wichtig, daß sich im 18. Jahrhundert die Meinung bildete, daß das Klassische erst durch die Auseinandersetzung mit den aus der Antike überkommenen Kulturgehalten entstehe. 2 Geschichtlicher Hintergrund Frankreich war unter Ludwig XIV. die Vormacht Europas. Die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2416
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück